Am Mittwoch, den 28. Februar trafen sich 25 Damen in Schülldorf im Haus der Jugend zu einem Reisebericht über den Ochsenweg von Herrn Gunnar Green. Auch zwei Herren hatten sich unerwarteterweise eingefunden, tapfer aushaltend zwischen all die Frauen. Herr Green hat spannend erzählt und dabei viele interessante Bilder gezeigt. Er ist, erst in Begleitung seiner Jetzigen Frau, mit einem alten VW-Bus T2 von Wedel Richtung Norden nach Viborg in Dänemark. Vor Schleswig wurde das Transportmittel und die Begleitung gewechselt. Von nun an wurde die Strecke auf dem Fahrrad abgefahren und sein Hund sein ständiger Begleiter. Nach etlichen Tagen, um viele tolle Eindrücke reicher, in Viborg angekommen, ging es mit der Bahn wieder nach Hause.

Es wurde nach dem Bericht noch viele Fragen gestellt und auch beantwortet. Alle Anwesende haben wieder einmal vor Augen geführt bekommen, wie schön wir hier leben.

Nachdem wir unsere Mitgliederversammlung vor einigen Tagen hinter uns gebracht hatten, stand nun wieder der Spaß im Vordergrund. Am 01. Februar trafen sich 26 Damen unseres Vereins im schleswig-holsteinischen Landestheater in Rendsburg. Gespielt wurde "In 80 Tagen um die Welt", oder: wieviele Opern passen in ein Musical?

Es waren alle zeitig eingetroffen und somit war noch genügend Möglichkeit, um ein bisschen zu plaudern.

Pünktlich um halb acht begann die Vorstellung und alle waren von dem, was auf der Bühne passierte, in den Bann gezogen. Die Musiker im Orchestergraben machen ihre Sache toll und die Darsteller übertrugen ihren Spaß an dieser Aufführung auf uns Zuschauer. Als die Pause begann, waren viele erstaunt, wie schnell die Zeit vergangen war. An dieser Stelle ein Lob an das Theater: die Getränke, die vor der Vorstellung geordert worden waren, standen alle bereit und es lagen auch Laugenbrezeln als Kleinigkeit dabei. Super organisiert! Das Stück endete gegen halb elf, doch der Befall wollte nicht enden und somit kamen die Darsteller noch ein paar Mal auf die Bühne. Ich glaube für die meisten Mitglieder zu sprechen, wenn ich behaupte, dies war ein gelungener Abend. Und auch bei passernder Aufführung für eine Wiederholung gut.

 

Am 25. Januar fand unsere Mitgliederversammlung in Kleinvollstedt im Hopfenstübchen statt. Während sich der Saal mit den Damen füllte, und ein kleiner Imbiss gereicht wurde, waren Bilder von verschiedenen Ausflügen zu sehen.

Dann starteten wir mit der Tagesordnung. Wir erhielten einen Jahresbericht von Heike Eggers, die Zahlen unserer Kasse wurden  von Maike Rohwer bekannt gegeben und der Vorstand wurde nach dem Bericht der Kassenprüferin entlastet. Im Jahr 2017 hatten wir 154 Mitglieder.

Unser Verein spendet regelmäßig an den Rettungshubschrauber in Rendsburg und dieses Jahr gab es den Vorschlag, doch mal eine andere Einrichtung zu unterstützen. Dies wurde allerdings nach Abstimmung abgelehnt.

Zur Wahl stand eine neue Beisitzerin und, wie jedes Jahr, eine Reisebeauftragte. Da Kirstin Hamann als Beisitzerin nicht wiedergewählt werden durfte, hat Martina Martens jetzt den Posten inne. Ingrid Hamann wurde als Reisebeauftragte wiedergewählt. Turnusgemäß wurde eine neue Kassenprüferin gesucht, und Karen Ritter stellte sich dafür zur Verfügung.

Vielen Dank an die Damen, die aktiv an der Vereinsarbeit mitwirken wollen.

Nun gab es noch einige organisatorische Dinge zu klären. Die Durchführung von wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Erntedank, Wanderabend oder Adventsfeier gestaltet sich für einige Orte schwierig. Das heißt, wenn in dem Ort wenige Mitglieder sind, ist der Aufwand nur schwer zu schaffen. Somit überlegten wir, wie wir die Situation verbessern können. Schließlich soll das Ausrichten eines Programms auch Spaß machen und die Arbeit zu bewältigen sein. Nach angeregter Diskussion einigten wir uns auf eine Umstrukturierung, um den Orten mit wenig Mitgliedern Hilfe leisten zu können. Es stellten sich 3 Damen aus unseren Reihen als Unterstützung zur Verfügung. Auch dafür ein großes Dankeschön.

An dem Abend verzichten wir auf einen Vortrag, da es genug Redebedarf gab.