Nachdem wir unsere Mitgliederversammlung vor einigen Tagen hinter uns gebracht hatten, stand nun wieder der Spaß im Vordergrund. Am 22. Februar trafen sich 17 Damen unseres Vereins im schleswig-holsteinischen Landestheater in Rendsburg. Die Niederdeutsche Bühne Rendsburg führte das Lustspiel "Allens oder nicks" auf.

Vor der Vorstellung wurden bereits die Getränke für die Pause bestellt, um Wartezeiten zu vermeiden.

Die Laienschauspieler waren mit viel Eifer bei der Sache. Gleich zu Beginn des Stückes wurde schon viel gelacht. Dies war mit nur der Situatíonskomik sondern auch den Mitwirkenden zu verdanken, die sehr überzeugend in ihre jeweiligen Rollen geschlüpft waren. In der Pause war genügend Zeit für Gespräche bei warmen Brezeln und den bestellten Getränken. Auch an diesem Abend, wie bereits im Vorjahr, hat es wunderbar geklappt. Danach wurden die Lachmuskeln erneut gefordert und leider war die Aufführung gefühlt viel zu schnell zu Ende. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Akteure, die uns eine schönen unbeschweten Abend ermöglicht haben.

Wir haben dieses Jahr mal anders angefangen.

Als erster Termin stand am 17. Januar ein Abend mit der Heilpädagogin Frau Rinke Pahl aus Fahrdorf auf dem Programm.                  Das Thema: Gehirnjogging

Frau Pahl ist eine mitreißende Person, Sofort bekam sie alle notwendige Aufmerksamkeit. Als Einführung auf dieses Thema hat sie uns einige Erläuterungen gegeben, wie sich ungewohnte Bewegungsabläufe auf unser Gehirn auswirken. Schon kleine Änderungen im täglichen Rythmus geben unserem Gehirn neue Reize und diese bewirken, dass sich neue Synpsen ausbilden, die nach und nach ein dichtes Netz ergeben. Je dichter das Netz ausgebildet ist, umso leistungefähiger ist unser Gehirn. Dann kamen kleine Übungen. Mit viel Spaß haben alle versucht, die ungewohnten Bewegungsabläufe umzusetzen. Nach und nach klappte dies auch. Auch Hilfsmittel  wie Tücher oder Bälle kamen zum Einsatz. Wir konnten alles ausprobieren. Die Übungen und noch weitere Tipps gabs dann auch noch für zu Hause. So hat jeder selbst in der Hand, geistig fit zu bleiben.